museo-on
Sie sind hier: Startseite / Über uns

Direkt springen zu:
Sprache: Deutsch | Englisch
Banner_Church c
Hauptnavigation:
Sie sind hier: Startseite / Über uns

Über uns

museo-on.com

ein interaktives Online-Portal / Online-Archiv - gegründet im Jahre 2005 - arbeitet international mit dem Ziel der Verständigung. Unsere Aufgabe besteht in der Vermittlung von Kunst und Kultur mit Blick auf eine weltweite Zusammenarbeit im Namen der Demokratie, Freiheit, Menschenwürde und Achtung der Rechte aller Nationen. Im Mittelpunkt unserer journalistischen Tätigkeit stehen Dialog, öffentlicher Diskurs, Bildungs- und Medienarbeit. Wir bemühen uns um ein besseres Verständnis zwischen den Kulturen, dies insbesondere im Bewusstsein um die Vergangenheit und die Erfahrungen mit dem Nationalsozialismus.

Eingebettet in unsere journalistische Tätigkeit:

  • fördern wir den Dialog zwischen den Kulturen
  • gilt unser Einsatz der Stärkung von Demokratie, Pluralismus, Freiheit und Selbstbestimmung sowie Achtung der Menschenwürde
  • bemühen wir uns um die Integration, Toleranz und Achtung der Rechte von Minderheiten
  • beleben wir den öffentlichen Diskurs im Bewusstsein um die gemeinsame Verantwortung der europäischen Geschichte des 20. Jahrhunderts
  • treten wir ein für ein besseres Verständnis gegenüber unterschiedlichen Religionen und Weltanschauungen
  • bekräftigen wir aus historisch politischer Verantwortung die Absage an Antisemitismus, Rassismus, Verfolgung und Intoleranz
  • setzen wir uns ein für die Bekämpfung des illegalen Handels und für den verbesserten Schutz von Kulturgütern

Gemeinsam mit unseren Projektpartnern bemühen wir uns um die Vermittlung kultureller Werte und ermöglichen so einen öffentlichen Diskurs zu den unterschiedlichsten Themen aus Kunst und Kultur.

Unsere innovativen Projekte - Ausstellungen, Präsentationen, Dokumentationen und vielseitigen Aktivitäten - beinhalten sowohl historische als auch zeitgeschichtliche Themen. Wir vermitteln zudem Hintergrundwissen, Informationen und aktuelle Nachrichten aus den unterschiedlichsten Bereichen der Kultur. In zeitgeschichtlichem Rahmen setzen wir uns ein für die Publikation von Kunst und Kultur europäischen wie internationalen Ranges. Im Vergleich zu tagesaktuellen Medien liegt unsere Stärke im Bewusstsein um die nachhaltige Wirkung unserer Beiträge.

Möchten Sie mehr über museo-on erfahren ?

Eine E-Mail oder ein Anruf genügt. Gerne übermitteln wir Ihnen weitere Informationen, beraten Sie oder präsentieren Ihnen unser Online-Portal persönlich !

Ulrike-Christiane Lintz

Wissenschaftliche Redaktion ( Archäologie et al.) & Künstlerische Beratung;

- Studium der Archäologie / Vor-und Frühgeschichte, Philosophie, Germanistik / Mediävistik und Rechtswissenschaft an den Universitäten des Saarlandes und Trier;

  PhD candidate at University of Amsterdam

 

Lintz, Ulrike-Christiane, Persisch-hebräische Inschriften aus Afghanistan (Teil I), in: JUDAICA. Beiträge zum Verstehen des Judentums 4 (2008), S.333-358

Dies., Persisch-hebräische Inschriften aus Afghanistan (Teil II), in: JUDAICA. Beiträge zum Verstehen des Judentums 1 (2009), S.43-74

Dies., The Qur'anic Inscriptions of the Minaret of Jam in Afghanistan, in: Mohammad Gharipour and  Irvin Cemil Schick (eds.), Calligraphy and Architecture in the Muslim World, Edinburg: Edinburgh  University Press, 2013, 83-102.

Dies., Survey of Judaeo-Persian Inscriptions from Djam, Central Afghanistan, in: Mariko N. Walter and James P. Ito-Adler (eds.), The Silk Road: Interwoven History, Vol. 1: Long-distance Trade, Culture, and Society. Cambridge /MA: Cambridge Institutes Press, 2015, pp. 132-177. 

 

- Mitarbeit an wissenschaftlichen Projekten am Institut für Rechts- und Sozialphilosophie der Universität des Saarlandes unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Alessandro Baratta

- Teilnahme am internationalen ERASMUS -Studiengang in Zusammenarbeit mit den Universitäten Barcelona, Bari, Rom, Middlesex (London), Rotterdam und Gent

Michael-Mario Lintz, M.A.

Kommunikation, Archiv & Judaica

- Studium der Germanistik, Philosophie, M.A. an der Universität des Saarlandes sowie Studium der Judaistik (Eigenstudium)

- Organisation, Betreuung und Führung durch die Ausstellung "Juden in Deutschland" von Nachum Tim Gidal (Beit Hatefusot, Tel Aviv/IL), Archivierung und Erhalt dieser Ausstellung durch Vermittlung an den Zentralrat der Juden in Deutschland Bonn/Berlin

- Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Emil-Frank-Institut an der Theologischen Fakultät und Universität Trier, Erstellung einer biographisch-bibliographischen Datenbank "Juden im Kreis Bernkastel-Kues-Wittlich vom 13. - 20. Jh."

 

Michael-Mario Lintz - Bruder, Kommunikation
Michael-Mario Lintz - Bruder, Kommunikation